Text bestellen

Gute Texte für deinen Online-Shop – so wird's gemacht

So schreibst du überzeugende Texte für deinen Online-Shop

Einleitung


Die Bedeutung von Online-Shops ist in den letzten Jahren rasant gewachsen. Durch die Pandemie wurde diese ohnehin schon vorhandene Entwicklung nochmals verstärkt. Beim Aufbau eines Online-Shops gilt es einige Dinge zu beachten.

Grundlagen


Neben einem ansprechenden Design und einem übersichtlichen Aufbau kommt es vor allem auf die Texte an. Diese sollten möglichst informativ, aber dennoch knapp und prägnant sein. Potenzielle Kunden wollen die relevanten Informationen nämlich nicht erst lange suchen müssen. Außerdem ist der Online-Shop-Text vor allem für die Search-Engine-Optimization (SEO) relevant. Denn in diesen Texten lassen sich die entsprechenden Keywords meist wunderbar organisch unterbringen. Im folgenden Artikel erfährst du, worauf es beim Schreiben von Texten für deinen Online-Shop ankommt und welche Alternativen es zum selbst Verfassen gibt.

Zunächst lohnt es sich, zu vergegenwärtigen, welche verschiedenen Textformen du überhaupt für deinen Onlineshop brauchst. Meist bedarf es eines Textes für die Startseite. Dann hast du eventuell verschiedene Kategorien, die jeweils einen Kategorietext benötigen. Schließlich brauchst du Produktbeschreibungen für die einzelnen Produkte. Je nachdem, was du in deinem Shop verkaufst, können auch Ratgebertexte oder Texte, die eine Kaufberatung leisten, Sinn ergeben.

Je nachdem um welche Textart es sich handelt, sind verschiedene Dinge zu beachten. Während ein Produkttext ruhig ein bisschen werbend sein darf, hältst du eine Kaufberatung besser in neutralem Ton. Der Text für deine Landingpage soll deine potenziellen Kunden willkommen heißen und möglichst dafür sorgen, dass sie sich wohl fühlen und Lust bekommen, auf deiner Seite einzukaufen. Für alle Texte gilt, dass sie so kurz wie möglich, aber so lang wie nötig sein sollten. Denn niemand möchte sich erst durch einen Roman kämpfen, bis er die wesentlichen Informationen findet.

Unsere Tipps für gute Texte


Auch wenn es unzählige stilistische Möglichkeiten gibt, um Texte zu gestalten, findest du im Folgenden ein paar Grundregeln, die du so gut wie immer anwenden kannst:

  • Dein Text sollte sich (zumindest ab einer gewissen Länge) in sinnvolle, mit Unterüberschriften versehene Absätze gliedern.
  • Verwende kurze Sätze, die dem Leser ohne große Umschweife die relevanten Informationen vermitteln und ihm so einen echten Mehrwert bieten.
  • Wie bereits erwähnt gibt es viele verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten für Texte. Du bist aber immer gut daran beraten, dir vor Augen zu führen, wer deine Zielgruppe ist und welche Sprache ansprechend für sie sein könnte. Darunter fällt zum Beispiel die Entscheidung, ob du deine Leser mit Du oder Sie ansprichst. Außerdem hängt von der Zielgruppe auch das zu verwendende Vokabular ab, also ob du eher locker und umgangssprachlich oder eher formell schreibst.
  • Ganz egal welche Sprache du verwendest, solltest du allerdings immer penibel darauf achten, dass dir keine Fehler unterlaufen. Dazu zählen Rechtschreib- und Grammatikfehler, aber auch eine korrekte Interpunktion ist ein absolutes Muss.
  • Die Kunst besteht nun schließlich darin, subtile Aufforderungen zu formulieren, die eben über das rein Informative hinausgehen. Denn schließlich willst du deine Kunden ja nicht nur informieren, sondern auch zum Einkaufen bewegen. Diese Aufforderungen nennen sich Call to Action und sind ein zentraler Bestandteil des Online-Marketings.
Gefunden werden – wenn Texte einen Unterschied machen

Tatsächlich spielen die Texte auf deiner Website aber nicht nur eine wesentliche ästhetische Rolle. Mit ihnen kannst du auch steuern wie einfach und mit welchen Suchbegriffen man dich im Internet findet Und das ist wiederum die entscheidende Voraussetzung dafür, dass du überhaupt Kundschaft auf deiner Seite begrüßen kannst. Für die Suchmaschinenoptimierunglegst du die Keywords fest, von denen du annimmst, dass deine Zielgruppe sie benutzt. Es gibt reihenweise Tools im Internet, die dir dabei helfen, relevante Keywords zu identifizieren.

Im nächsten Schritt gilt es, diese Keywords in ausreichender Anzahl und an den jeweils richtigen Stellen zu platzieren. Das bedeutet, die Keywords sollten in verschiedenen Absätzen und Überschriften auftauchen und sich auf diese Weise über den Text verteilen. Dies hilft den Algorithmen der Suchmaschinen dabei, deine Website entsprechend zu listen.

Texte kaufen – geht das überhaupt?


Wenn du dich noch nicht mit diesem Thema befasst hast, kann das alles ganz schön verwirrend wirken. Um wirklich zu verstehen, wie du deine Seite oder deinen Online-Shop durch die richtigen Texte optimierst, musst du einige Zeit einplanen. Wenn du diese Zeit nicht hast oder nicht aufbringen möchtest, gibt es glücklicherweise Alternativen.

Du kannst dich zum Beispiel auf die Suche nach einem freiberuflichen Texter machen, der dir maßgeschneiderte Texte liefert. Allerdings kann es lange dauern, bis du jemanden findest, der genau deinen Vorstellungen entspricht und außerdem sind die Honorare von Textern häufig hoch angesetzt.

Plattformen für Content-Erstellung

Eine Alternative stellen Plattformen wie zum Beispiel texsy.de dar. Auf diesen sind viele Autoren aktiv, wodurch die Suche nach dem richtigen Stil erleichtert wird. Außerdem sind die Preise hier attraktiv, da es viel Konkurrenz gibt. Ein weiterer Vorteil des großen Autoren-Pools ist, dass auch sehr große Aufträge in verhältnismäßig kurzer Zeit abgewickelt werden können. Die Plattform kümmert sich dabei um die gesamte Zahlungsabwicklung und sorgt dafür, dass du auf etwaige Änderungswünsche hinsichtlich deines Textes nicht warten und niemandem hinterherlaufen musst.





Verkaufsstarke Texte für deinen Online-Shop.