Text bestellen

Pressemitteilung schreiben — so geht's

Tipps für eine richtig gute Pressemitteilung

Was ist eine Pressemitteilung?


Eine Pressemitteilung informiert Journalisten über aktuelle Neuigkeiten. Sie ist eine Form der Öffentlichkeitsarbeit mit dem Ziel der Aufmerksamkeitsgenerierung. Verfasser sind Unternehmen, Personen von öffentlichem Interesse oder auch Institutionen.

Eine Pressemitteilung wird über Presseverteiler oder PR-Agenturen übermittelt. Aus einer interessanten Meldung mit entsprechendem Mehrwert erstellen Journalisten im Idealfall einen redaktionellen Beitrag.

Gründe für eine Pressemitteilung


Die Anlässe für eine Pressemitteilung sind sehr unterschiedlich. Sie reichen von Mitteilungen über bevorstehende Ereignisse bis hin zu relevanten Personalmeldungen von Firmen. Wenn du eine entsprechende Meldung erstellst, achte auf die Aussagekraft deines Textes.

Der zentrale Grund deiner Information sollte für Journalisten sofort im ersten Absatz erkennbar sein. Müssen sie ihn erst in deinem Text suchen, hat deine Pressemitteilung keine Chance, wahrgenommen zu werden. Auch solltest du beachten, dass nicht jede Begebenheit die Wichtigkeit hat, in einer Meldung genannt zu werden.

Sinnvolle Anlässe für eine Pressemitteilung:

  • Bekanntgabe von Spendenaktionen
  • Personalwechsel auf Leitungsebene in Unternehmen
  • Information über Ereignisse, die neu sind beziehungsweise erstmalig stattfinden
  • Neuigkeiten über Prominente
  • Gründung eines Start-up
  • Informationen rund um die Börse
  • Meilensteine in Unternehmen
  • Veranstaltungshinweise
  • Öffentliche Stellungnahmen

Gestaltung einer guten Pressemitteilung


Der wichtigste Teil der Meldung ist zunächst der unmittelbare Anfang. Er muss auf Anhieb überzeugen und die Aktualität des Inhaltes unmissverständlich transportieren. Fehlt gleich zu Beginn die entscheidende Information, auf die im weiteren Verlauf eingegangen wird, ist der Text chancenlos.

Es gibt insgesamt vor allem die folgenden Aspekte zu berücksichtigen, damit deine Pressemitteilung erfolgreich wird.

1. Länge des Textes berücksichtigen

Je kürzer die Meldung wird, desto größer sind deine Chancen auf eine Veröffentlichung. Dabei darf jedoch die Aussagekraft der Mitteilung nicht untergehen. Je nach Inhalt ist eine Länge von durchschnittlich 300 bis 500 Wörtern passend.

2. Aufbau der Pressemitteilung

Du beginnst mit der Headline (Überschrift), die in prägnanter und gleichzeitig kurzer Form auf den Inhalt verweist. Danach folgt die Subheadline, die das Thema der Meldung kurz erläutert. Im Anschluss steht der Teaser, der auf die klassischen W-Fragen (Wer, Was, Wann, Wo, Warum) eingeht.

Der Hauptteil bietet konkrete Informationen, Hintergründe und eine generelle Vertiefung des Themas. Die Pressemitteilung endet mit deinen Kontaktdaten und beinhaltet weiterführende Links, falls Bedarf besteht.

3. Individualisierbares Gerüst

Es ist hilfreich, wenn du dir ein Gerüst für deine Pressemitteilungen erstellst. Du kannst darauf jeweils zurückgreifen und dich an den bereits enthaltenen wesentlichen Strukturen orientieren. Achte jedoch darauf, jedes Thema dennoch individuell zu behandeln. Dazu gehört die Tonalität, die einerseits zum konkreten Thema passen muss und andererseits zum gewünschten Medium.

4. Belegbare Inhalte

Formuliere nur das, was du sicher weißt und auf Nachfrage auch problemlos belegen kannst. Pressemitteilungen, die nicht vollkommen auf Fakten basieren, sind unseriös. Wenn bekannt wird, dass deine Meldungen nicht stichhaltig sind, wirst du aus Verteilerlisten entfernt. In dem Fall wirst du es zukünftig schwerer haben, deine Mitteilungen zu veröffentlichen.

5. Zeitpunkt des Versands

Deine Chance, eine Meldung in den Medien platzieren zu können, wächst, wenn sie zum richtigen Zeitpunkt erfolgt. Ein Verschicken am Vormittag und nicht am Nachmittag oder Abend gehört wesentlich dazu. Journalisten haben dann genügend Gelegenheit, den Text nicht nur zu lesen, sondern auch für eine Veröffentlichung einzuplanen.

Wenn deine Mitteilung darüber hinaus nicht zeitkritisch ist, verzichte auf einen Versand zu Ferienzeiten. Viele Menschen sind nicht vor Ort, und deine Meldung wird entsprechend weniger gelesen.

6. Geeigneter Verteiler

Schicke deine Meldung nicht an einen beliebigen Ansprechpartner, sondern immer an einen konkreten Namen in einer Redaktion oder an eine Adresse deiner Wahl. Auf diese Weise geht sie nicht ungelesen unter. Das Anlegen eines Presseverteilers hilft dir darüber hinaus bei der Strukturierung deiner Kontakte. Presseportale sind ebenfalls für einen Versand geeignet.

Relevante Fehler bei Pressemitteilungen


Das Schreiben einer Pressemitteilung ist noch kein Garant für eine Veröffentlichung. Daran sind in der Regel nicht die Redakteure schuld, die eine Meldung möglicherweise nicht zur Kenntnis nehmen. Verantwortlich ist hier meist der Ersteller selbst.

Nicht alles, was du zu Papier bringst, entspricht aus journalistischer Sicht auch tatsächlich einer relevanten Information, deren Weitergabe Sinn macht. Es gibt drei wesentliche Fehler, die dir beim Schreiben einer Pressemitteilung passieren können.

1. Werbung anstatt Objektivität

Eine Pressemitteilung muss objektive Fakten beinhalten und darf nicht werblich geschrieben sein. Beispiel: Ein neuer Bioladen eröffnet in den nächsten Tagen. Er hat sich spezialisiert auf den Verkauf von ausschließlich regionalen Produkten.

Diese Meldung ist relevant für deinen Text. Wenn du zusätzlich noch erwähnst, dass der Laden seine Produkte 30 Prozent billiger anbietet als die Konkurrenz gilt dies als Werbung und wird nicht veröffentlicht. Auch wenn eine Pressemitteilung als Werbung in eigener Sache verstanden werden kann, gehört explizite Werbung nicht hinein.

2. Mangelnde Relevanz

Manche Inhalte mögen für eine kleine Anzahl von Menschen bedeutsam sein, für eine Pressemitteilung sollte die Relevanz jedoch für eine größere Zahl von Personen gelten. Beispiel: Deine Sportgruppe plant die Anschaffung von neuen Sportgeräten. Das mag für die Gruppe wichtig sein, für alle anderen jedoch nicht.

Es gibt entsprechend keinen nennenswerten Nachrichtenwert, der das Veröffentlichen der Meldung rechtfertigt. Plant jedoch deine Sportgruppe ein öffentliches Sommerfest mit der Absicht, den Erlös einem guten Zweck zukommen zu lassen, ist eine Pressemitteilung angemessen.

3. Verletzung des Urheberrechts

Wenn du deinen Text nicht selbst erstellst, sondern schreiben lässt, musst du beachten, dass ein Abschreiben relevanter Textstellen bei Dritten nicht zulässig ist. Pressemitteilungen unterliegen dem Urheberrecht und dürfen nicht einfach übernommen werden. Weiterführende Information zu rechtlichen Fragen rund um Pressemitteilungen findest du beispielsweise hier: E-Recht Pressemitteilungen





Die Pressemitteilung von Experten schreiben lassen.