Text bestellen

SEO vs Content Marketing

Entwickle mit beiden eine Powerhouse-Strategie!

Einleitung


Was denkst du, welche Marketingstrategie dir mehr Vorteile bringt: die Suchmaschinenoptimierung oder Content-Marketing? Gerade Start-ups und neue Unternehmen in der digitalen Marketing-Szene fragen sich oft, welche Strategie sinnvoller ist.

In diesem Artikel erfährst du, warum die Integration beider Konzepte zu besten Ergebnissen führt und warum sie zusammengehören.

Das bringt dir Suchmaschinenoptimierung


SEO, Search Engine Optimization oder Suchmaschinenoptimierung ist eine Strategie, die sich auf die Optimierung deiner Webseite konzentriert, um in den Suchergebnissen einen höheren Rang zu erreichen. Diese erhöhte Sichtbarkeit sorgt für mehr organischen Traffic und Conversions.

Die Hauptaufgabe besteht darin, deine Website sowohl für Suchmaschinen als auch für Besucher zu optimieren. Durch die bessere Benutzererfahrung verbringen Leser mehr Zeit auf deiner Website. Finden Besucher die gesuchten Informationen, desto wahrscheinlicher werden sie zu Leads. Suchmaschinen wie Google erkennen dies und ordnen deine Website in den Suchergebnissen höher ein.

Die Kernaufgaben einer SEO-Strategie sind:

Keyword-Recherche

Keywords sind die Abfragen, die Benutzer in die Suchleiste eingeben. Durch die Integration von Keywords in deine Inhalte teilst du Google mit, worum es in deinem Content geht. Google zeigt deine Seite dann in relevanten Suchanfragen an. Durch die Keyword-Recherche erkennst du auch die Absicht hinter den Schlüsselwörtern.

Optimieren der Seitengeschwindigkeit

Suchmaschinen interessieren sich für die Ladegeschwindigkeit deiner Seite. Benutzer möchten Informationen schnell und wenn die Seitengeschwindigkeit sie daran hindert, verlassen sie die Webseite wieder.

Responsive-Design

Immer mehr Benutzer suchen online mit mobilen Geräten. Tatsächlich stammt über die Hälfte des Internetverkehrs von Mobilgeräten. Seiten mit einem Responsive-Design werden unabhängig vom Gerät ansprechend angezeigt. Suchmaschinen und Benutzer finden das wichtig.

Linkaufbau

Verlinken viele andere Webseiten auf deine, bemerken Suchmaschinen das. Links gelten als wichtige Rückverweise. Suchmaschinen erachten deine Seite als wertvoll, wenn sie viele hochwertige Links enthält.

Machst du deine Website für Suchmaschinen zugänglich, werden deine Seiten in den Suchergebnissen höher angezeigt. Mit der Sichtbarkeit, die sich aus einem höheren Ranking ergibt, wird deine Website mehr organischen Traffic und mehr Conversions erzielen.

Was ist Content-Marketing


Content-Marketing konzentriert sich auf das Erstellen hochwertiger Inhalte, die dein Publikum ansprechen und wertvolle Informationen liefern. Mit hochwertigem Content baust du Autorität und Vertrauen bei deinem Publikum auf, indem du Erkenntnisse und Fachwissen teilst.

Bekannte Formen des Content-Marketings sind:

  • Website-Beiträge
  • Blogeinträge
  • Social-Media-Beiträge
  • Social-Media-Werbung
  • Werbeanzeigen
  • E-Mails
  • E-Books
  • Medien wie Bilder, Infografiken und Videos

SEO vs. Content-Marketing: Wie unterscheiden sich diese Strategien?


Zwischen SEO-Strategien und Content bestehen einige offensichtliche Unterschiede:

1. SEO ist technischer als Content-Marketing

SEO-Strategien beinhalten die Optimierung über und unter der Oberfläche deiner Website. In erster Linie musst du deine Seite für relevante Keywords optimieren und diese sinnvoll integrieren.

Unter der Oberfläche musst du technische Optimierungen vornehmen, um das Ranking deiner Website zu verbessern. Diese Änderungen umfassen beispielsweise das Optimieren der Seitengeschwindigkeit sowie das Beheben defekter Links.

2. SEO ist strukturierter als Content-Marketin

Bei SEO geht es darum, die Website richtig zu optimieren. Content-Marketing hingegen ist subjektiver und folgt keinem festen Weg. Content umfasst oberflächliche Optimierungen und ist weniger kompliziert. Deine Inhalte sollen deine Zielgruppe und deren Suchabsicht ansprechen.

Der Erfolg deines Content-Marketings hängt von deinem Publikum und davon ab, wie es sich mit deinen Inhalten verhält. Content-Marketing bietet keine einheitliche Lösung für das Schreiben erfolgreicher Inhalte. Es gibt zwar Tipps, doch keine narrensichere Strategie.

So nutzt du SEO und Content-Marketing zusammen


Die Debatte konzentriert sich zunehmend auf SEO vs. Content-Marketing. Tatsächlich solltest du diese beiden Strategien zusammen anwenden. SEO hilft Nutzern, deine Inhalte zu finden, während Content-Marketing dazu beiträgt, Traffic auf deine Website zu lenken und dein Ranking zu verbessern.

Tipp!

Eine erfolgreiche Content-Marketingstrategie braucht die Suchmaschinenoptimierung und umgekehrt. Um mit deiner Kampagne die besten Ergebnisse zu erzielen, musst du eine Strategie entwickeln, die beide zusammenfasst.

Kenne deine Zielgruppe


Die Kenntnis deines Publikums ist sowohl für SEO als auch für Content-Marketing von entscheidender Bedeutung. Zielgruppenforschung hilft dabei, dass deine Inhalte interessierten Personen angezeigt werden. Wenn du mit deinen Inhalten die falsche Zielgruppe ansprichst, ist es schwieriger, auf Suchseiten zu ranken und du erzielst weniger Conversions aus dem gewonnenen Traffic.

Nimm dir die Zeit, um dein Publikum zu recherchieren. Dazu zählen die gemeinsamen demografischen Daten und wo sie wahrscheinlich online sind. Denke daran, deine erstellten Inhalte an der richtigen Stelle zu veröffentlichen.

Finde die richtigen Schlüsselwörter


Content ist der wichtigste Teil deiner Suchmaschinenoptimierung, da die Algorithmen von Google für den Suchrang untersuchen, wie dein Inhalt optimiert ist. Informiere dich über SEO-Techniken, damit der von dir generierte Inhalt die größte Chance hat, für deine Ziel-Keywords zu ranken.

Konzentriere dich darauf, die richtigen Keywords für deine Inhalte zu finden. Erstelle eine Liste relevanter Suchbegriffe, mit deren Hilfe du deine Zielgruppe erreichen und Inhalte erstellen kannst.

Konzentriere dich auf qualitativ hochwertige und informative Inhalte


Qualitätsinhalte führen zu höherem Engagement und besseren Platzierungen. Diese Inhalte sind gut geschrieben, leicht zu lesen und richten sich direkt an das Publikum. Je relevanter dein Inhalt für das Keyword ist, desto höher ist im Allgemeinen dein Rang.

Zudem teilen Benutzer deine Inhalte mit größerer Wahrscheinlichkeit in sozialen Medien, wenn sie Wert in deinen Inhalten finden. Durch das Teilen wird das Bewusstsein für deine Angebote geschärft und mehr Traffic generiert.

Behalte die Qualität deiner Inhalte vor der Quantität.Stelle sicher, dass du deine Inhalte auf Lesbarkeit überprüfst und sie frei von Grammatik- und Rechtschreibfehlern sind. Darüber hinaus suchen Internetnutzer in den Suchergebnissen nach längeren Inhalten.

Sie möchten alle relevanten Informationen zu einem Thema kennen, ohne mehrere Webseiten aufrufen zu müssen. Aufgrund der längeren Verweildauer rangieren umfangreiche Inhalte in den Suchergebnissen tendenziell höher.

Fazit


Obwohl viele Faktoren das SEO-Ranking beeinflussen und Webseiten mit organischem Traffic von Suchmaschinen belohnt werden, bleibt Content ein wesentlicher Bestandteil jeder SEO-Strategie. Inhalt ist der Kern jeder Inbound-Marketingstrategie. Das Hauptaugenmerk der SEO-Strategie sollte auf qualitativ hochwertigen und relevanten Inhalten liegen, die diese Benutzer ansprechen und die Suchabsicht erfüllen.

Es gibt viele Möglichkeiten, deine Inhalte zu optimieren und damit die bestmöglichen Suchmaschinen-Rankings zu gewinnen. Sowohl SEO als auch Content-Marketing sind äußerst effektive Methoden, um Traffic, Conversions und Umsätze zu steigern. Du brauchst jedoch nicht das eine oder andere auszuwählen. Du kannst beide Vorteile gleichzeitig nutzen. Die Konzentration auf das eine kann außerdem die Ergebnisse des anderen verbessern.





Hochwertige Texte für ein erfolgreiches Content Marketing.